Häring Radtke Partner


Direkt zum Seiteninhalt

Henkel & Cie AG, CH-Pratteln



Nachträglicher Einbau eines dezentralen Luftbefeuchtungs-Systems in einem Verwaltungsgebäude

Trockene Heizungsluft führte zu Beschwerden und Problemen. Eine technische Lösung war nachträglich schwer in die bestehende lüftungstechnische Anlage zu integrieren.
Unsere Berechnungen ergaben, dass eine funktionale Begrünung mit Prima Klima Pflanzen dezentral die fehlende Luftfeuchte in der betroffenen Etage der Verwaltung liefern kann, ohne die anderen Stockwerke zu beeinflussen.
Die Umsetzung der biotechnischen Lösung erfolgte durch Fa. Hydroplant AG, Zürich.


Beteiligtes Ingenieurbüro:
Schüpbach Engineering AG


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü